Eine Frau liegt an Kabeln angeschlossen in einem Tank

ELA: Twine-Textadventure mit HTML5-Video

ELA ist ein interaktives Textadventure, welches Audio- und Videoelemente miteinbezieht. ELA wurde mit dem Storytelling-Tool Twine2 erstellt, welches kostenfrei verf├╝gbar ist. Stories k├Ânnen in Twine sowohl online im Browser als auch mit einem Desktop-Programm erstellt werden. Twine ist Open Source-Software. Die Story steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Die Story von ELA spielt in einem fiktiven Szenario in naher Zukunft, in welchem sogenannte ALGOs die Verwaltung von St├Ądten ├╝bernehmen. ALGOs sind die Fortentwicklung von „K├╝nstliche Intelligenz“ und „Big Data“-Projekten, die nun mit der Quantencomputer-Technologie nahezu vollst├Ąndig realisierbar sind. ALGOs sind Personen, die sich frei in St├Ądten bewegen k├Ânnen. In den ALGOs ist ein menschliches Bewusstsein verankert, welches Entscheidungen selbstst├Ąndig moralisch und ethisch bewerten kann. Als einer der ALGOs Fehlfunktionen aufweist und dadurch Chaos in der Stadt ausbricht, muss der*die Spieler*in als ALGO-Supervisor das Problem untersuchen und entscheiden, ob die Einheit wieder eingesetzt werden kann.

ELA (beta) spielen

ELA kann heruntergeladen und lokal im Mozilla Firefox Browser gespielt werden. Der Chrome-Browser sowie weitere Browser werden noch nicht vollst├Ąndig unterst├╝tzt.

  1. Download des zip-Archivs: 480p-Version (188 MB) | 720p-Version (410 MB)
  2. Zip-Archiv in einen eigenen Ordner entpacken
  3. Entpackten Ordner ├Âffnen
  4. Datei „ELA.html“ mit dem Befehl „├ľffnen mit“ im Browser Mozilla Firefox ├Âffnen und spielen
  5. Sound einschalten f├╝r Audioeffekte

Experimentelle Online-Version: PLAY
(Nur bei schneller Internetverbindung empfehlenswert. Falls die Videos haken oder nicht funktionieren, bitte die Download-Version spielen.)

Hintergrund und Making of

Mit dieser kurzen und experimentellen Story habe ich versucht zu ergr├╝nden, welche audiovisuellen M├Âglichkeiten mit dem Textadventure-Tool Twine jetzt schon m├Âglich und umsetzbar sind. Das Medienprodukt wurde im Seminar ÔÇ×Medien und KulturÔÇť von Prof. Dr. Friederike Siller im Studiengang P├Ądagogik und Management in der Sozialen Arbeit an der Technischen Hochschule K├Âln verwirklicht.

Twine storymap der Geschichte ELA mit den vielen einzelnen Feldern
Die Story-Ansicht in Twine mit den einzelnen Knotenpunkten der Geschichte

Macros f├╝r Sugarcube 2

F├╝r die Einbindung der Video- und Audiodateien habe ich eigene Macros f├╝r das Storyformat Sugarcube 2 erstellt, die auf eine reine Einbindung via HTML5 setzen. Javascript wird genutzt, um die Startposition von Videos zu ver├Ąndern. Praktischerweise verf├╝gt das Storyformat ├╝ber die M├Âglichkeit, jquery zu benutzen. Der Quelltext f├╝r das Macro findet sich hier:

Weiterhin habe ich f├╝r die Stimmausgabe die Javascript-Bibliothek mespeakJS sowie das Plugin typedJS eingebunden:

Die Macros k├Ânnen ├╝ber den Befehl „Edit Javascript“ im Storymen├╝ eingebunden werden im Twine-Programm.

Lizenz


Dieses interaktive Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International (CC BY-NC-SA 4.0).

Verwendete Videos

Verwendete Musik

Verwendete Soundeffekte

Herausforderungen

Die Mediendateien wurden in einem separaten Ordner abgelegt. Das Testen der Story ist somit aber nur ├╝ber das Storymen├╝ und dem Befehl „Publish to file“ m├Âglich, da im Test/Previewmodus bisher keine externen Pfade angegeben werden k├Ânnen bzw. ich keinen Workaround daf├╝r gefunden habe.
Eine weitere Herausforderung stellen die preload-Eigenschaften der Videos dar. F├╝r Twine-Stories ist es schwierig vorauszusehen, welche Videos vorgeladen werden m├╝ssen, da der*die Spieler*in mehrere Entscheidungsm├Âglichkeiten hat. Somit bietet sich nur ein vollst├Ąndiges Vorabladen aller Videos an, welches ebenfalls eine technische Herausforderung ist. Somit habe ich mich entschieden, ELA erstmal nur als Download anzubieten und f├╝r die lokale Nutzung zu optimieren, da somit alle Videos sekundenschnell von der Festplatte geladen werden k├Ânnen.
Danke an die Twine-Community f├╝r das Bereitstellen eines so gro├čartigen Tools und danke an alle Personen, die die Creative Commons Inhalte bereitgestellt haben, welche ich genutzt habe. Und vielen Dank an die Entwickler*innen, welche Javascript-Bibliotheken unter freier Lizenz ver├Âffentlichen!

Ich freue mich ├╝ber Anregungen, Kritik und Verbesserungsvorschl├Ąge!
Titelbild des Beitrags: Screenshot aus Dystopia – user generated cinema, Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0